Ältere Dame in geselliger Runde
Lupe auf Fotoalben mit Schwarz-Weiß Bildern

Eine Atempause für pflegende Angehörige

Bei der Diagnose Demenz sehen sich die Angehörigen einer neuen Aufgabe gegenüber und müssen sich der großen Herausforderung stellen. Das Zusammenleben mit einem demenzkranken Menschen lässt nur wenig Zeit für wichtige alltägliche Besorgungen. Angehörigen ist es oft unmöglich, in Ruhe einzukaufen, eine Behörde aufzusuchen oder einfach mal spazieren zu gehen. Um ihnen Freiräume zu ermöglichen, besuchen Freiwillige die Familien zu Hause – da, wo die Hilfe nötig ist. Unsere freiwilligen Helferinnen und Helfer bringen Zeit, Freude, viel Einfühlungsvermögen und tolle Ideen für die Freizeitgestaltung mit. Sie übernehmen für ein paar Stunden in der Woche die Betreuung der Erkrankten in ihrer vertrauten Umgebung zu Hause.

Kontakt

Pamela Freese
Das Demenzdock
Hellbrookkamp 58, 22177 Hamburg
Tel. 040 / 460 21 58
Fax 040 / 460 90 585
E-Mail freese[at]hamburgische-bruecke[dot]de